islamischer Kalender

Der Fastenmonat Ramadan im Überblick

Mit dem neunten Monat im islamischen Mondkalender beginnt für etwa 1,4 Milliarden Muslime die wohl wichtigste Zeit des Jahres – der Fastenmonat Ramadan (arabisch رمضان).

Dabei geht es bei diesen islamischen Feiertag nicht ausschließlich darum, von Sonnenaufgang bis Sonnenuntergang weder zu essen noch zu trinken oder auf andere Dinge zu verzichten. Diese für Muslime heilige Zeit ist auch eine Zeit der Annäherung an Gott respektive Allah und eine Zeit der geistigen und körperlichen Reinigung.

Ramadan

Datteln spielen im Ramadan eine große Rolle

Fasten im Ramadan ist „Gottesdienst“

Der Verzicht auf die Annehmlichkeiten des täglichen Lebens wird in der Heiligen Schrift der Muslime, dem Koran als Gottes Wille beschrieben. Dadurch soll während des „heißen Monats“, wie der Ramadan auf deutsch heißt, eine äußere und innere Reinigung der Gläubigen vonstatten gehen. Es sollen keine Sünden begangen, kein Geschlechtsverkehr praktiziert und keine bösen Worte und Gedanken kommuniziert werden. Vielmehr soll das Beten und Lesen des Korans und der damit verbundene Dienst an Gott im Vordergrund stehen.

 

Die Fastenzeit ist eine muslimische Pflicht

Der Ramadan ist eine der fünf Säulen des Islam. Dabei handelt es sich um im Koran niedergeschriebene Pflichten, die jeder Muslim zu Lebzeiten zu erfüllen hat:

  • das Bezeugen der Einheit Gottes und der Prophetschaft Mohammeds
  • das tägliche Gebet
  • das fünfmal am Tag gebetet wird
  • die Pilgerfahrt nach Mekka
  • die Abgabe eines Teils des eigenen Besitzes an Bedürftige (Zakāt)

Doch sind von der Pflicht des Fastens die entbunden, für die es gesundheitliche Schäden zur Folge hätte. Ebenso Kinder und Jugendliche, die noch nicht in der Pubertät sind.

 

Der Kalender dient hauptsächlich der Religion

Die Zeitrechnung des islamischen Mondkalenders, der ein reiner Mondkalender ist, stimmt nicht mit der des Gregorianischen Kalenders überein. Er richtet sich nach dem Zyklus des Erdtrabanten, und der beträgt 28 Tage. Deshalb wird der islamische Fastenmonat auch nie zur gleichen Zeit begangen, vielmehr verschiebt er sich von Jahr zu Jahr weiter nach vorn. Dauerte die heilige Zeit der Muslime im Jahr 2016 vom 06. Juni bis zum 04. Juli, so wird der Ramadan 2017 vom 27. Mai bis zum 27. Juni 2017 begangen. Dementsprechend wird der Ramadan 2018 vom 16.Mai bis zum 14.Juni gehen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *